Hollunderblüte und Holunderbeeren

Holunder im Garten
Foto: Deutsche-Delikatessen.de
Holunder sind Pflanzen die in Buschform wachsen. Der hierzulande bekannteste ist der Schwarze Holunder, auch Fliederbeerbusch oder Holler genannt. Bis zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts durfte in keinem Garten ein Hollerbusch fehlen – er sollte böse Geister vom Haus fern halten. Sicher war es auch dem Umstand geschuldet, das der Holunder auch in der Heilkunde eine Rolle spielt.

Die sehr aromatischen Blütendolden werden z.B. als Sirup, Hollerküchle oder Sekt verarbeitet.

Im Herbst trägt der Holunder schwarze Beerenfrüchte, die roh nicht bekömmlich sind. Daraus lassen sich aber sehr aromatische Gelees, Liköre oder Brände herstellen. In Norddeutschland wird der Roten Grütze auch Holunder bei gegeben.

Aus den schwarzen Beeren wird aber auch ein Holundermus (auch Fliedermus oder Fliederkraut) hergestellt, das z.B. als sehr aromatischer Weinersatz für Sossen Verwendung findet.

Aufgrund der intensiven Farbe der Beeren, eignet sich der schwarze Holunder hervorragend als natürlicher Farbstoff z.B. für Stoffdruck oder Ostereier.


Rezept Fliedermus (Fliederkreude) / Holundermus

ZUBEREITUNG

Holundermus ist ein sehr aromatischer Weinersatz, der z.B. bei Sossen Verwendung findet.

Die reifen Holunderbeeren entsaften. Den puren Saft solange köcheln lassen bis eine feste Masse entsteht. Diese Masse in ausgekochte saubere Gläser füllen. Das angebrochene Glas im Kühlschrank aufbewahren.
Zum Würzen genügt davon eine Messerspitze davon.

Rezept Hollerküchle

ZUTATEN
Duftende Hollerblüten für Rezepte
Foto: Deutsche-Delikatessen.de
Voll aufgeblühte Holunder-Blütendolden mit einem kurzen Stück Stiel (der wird zum Halten benötigt)
ein dünner Eierkuchenteig
neutrales Fett zum Ausbacken (z.B. Rapsöl)

Zubereitung
Die Blüten am Stiel fassen und kopfüber kurz in den Eierkuchenteig (Pfannkuchenteig) tauchen. Teig etwas abschütteln und sofort mit den Blüten nach unten in das heisse Fett tauchen. Wenn der Teig goldgelb ist die Dolden heraus nehmen und auf etwas Küchenkrepp entfetten.
Die Hollerküchle schmecken am besten mit Zucker und Zimt.


Rezept Holundersirup

ZUTATEN
So einfach geht Holundersirup30 voll aufgeblühte Blütenrispen
2 Bio-Zitronen
60 g Zitronensäure
2,4 kg Zucker
3 l Wasser
ZUBEREITUNG

Wasser und Zucker unter Rühren zum Kochen bringen. Nach einem kurzen Aufkochen ist der Zucker aufgelöst. Den Sirup lauwarm abkühlen lassen.
Die Blütenrispen von den Blütenstielen befreien und in eine große Schüssel geben. Zitronenscheiben über die Blüten legen und mit Zitronensäure bestreuen. Die lauwarme Zuckermischung vorsichtig darüber giessen. Die Schüssel abdecken und 5 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.

Danach die Mischung abseihen. Dazu ein Baumwolltuch in ein Sieb legen, damit alle Blüten zurück gehalten werden. Den Sirup nochmals 5 Minuten kochen. Alles in vorher heiss ausgespülte Flaschen abfüllen, fest verschliessen und Im Kühlschrank aufbewahren.

Schmeckt prima als Limonade mit Wasser verdünnt, zur Aromatisierung von Sekt oder Desserts. Oder als Heißgetränk im Winter. Dann wird der Sirup mit heißem Wasser aufgegossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

function gaOptout() { document.cookie = disableStr + '=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/'; window[disableStr] = true; }