Kutteln, Flecke, Piepen

Kutteln Rezept
Foto:© Darius Dzinnik – Fotolia.com
Dieses Gericht ist je nach Region auch bekannt als Flecke, Kaldaunen, Piepen oder Sulz.
Hergestellt wird diese Gericht es aus Vormagen (Pansen), aber auch Netzmagen oder Blättermagen zumeist vom Rind, Schaf und auch Kalb. Um diese Magen genießbar zu machen, werden sie gründlich gereinigt, von Talg befreit, gewässert und einige Stunden in Salzwasser gegart.

In Streifen geschnitten werden die Teile in Ragouts, Suppen und Eintöpfen gekocht, aber auch gebraten als Hauptmahlzeit verwendet.

Rezept Kutteln

ZUTATEN
500 g Kutteln, in Streifen geschnitten und vorgekocht
2 mittlere Zwiebeln
1 Zehe Knoblauch
500 ml Brühe, kräftige
300 ml herben Rotwein
70 g Butter
50 g Mehl
1 Lorbeerblatt
3 Wacholderbeeren, angedrückt
2 Schuss Würzessig
2-3 Teelöffel Zucker
evtl. Sahne
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Die Zwiebeln in halbe feine Ringe schneiden und mit fein gehacktem Knoblauch in einem Topf glasig schwitzen. Die
Kutteln dazu geben, beides kurz weiterbraten und mit Rotwein ablöschen. Mit Brühe aufgießen, die Gewürze und den Zucker dazugeben und mindestens 1 Stunde kochen und etwas einreduzieren lassen, dann sind sie schön weich.

Eventuell noch Flüssigkeit nachgießen. In der Zwischenzeit mit Butter und Mehl eine Mehlschwitze herstellen und bei mittlerer Temperatur leicht bräunen lassen. Die Mehlschwitze in den Topf mit den Kutteln geben und umrühren. Eventuell mit 1 Schuss Sahne, unbedingt aber mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Als Beilage eignen sich Bratkartoffeln oder Brot.

Kutteln RestauantsAdressen in Deutschland Geschenkkörbe & Präsenteaus Baden-Württemberg Regionale Kochbücheraus Baden-Württemberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

function gaOptout() { document.cookie = disableStr + '=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/'; window[disableStr] = true; }