Badischer Kartoffelsalat

Mit knusprigen Speckwürfeln

Dieser Kartoffelsalat ist besonders in Süddeutschland verbreitet. Dieser Salat wird lauwarm gegessen und mit Fleischbrühe und Öl zubereitet. Damit unterscheidet ersich von seiner norddeutschen Variante mit Mayonaise, die gut gekühlt gegessen wird. Er wird aber ebenfalls zu Frikadellen/Fleischpflanzerl, Spiegelei oder Bockwürstchen gegessen.

Kartoffelsalat mit knusprigen Speckwürfeln in einer Schale

Rezept Badischer Kartoffelsalat mit Speck

Ein warmer Kartoffelsalat
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Beilage, Imbiss
Land & Region: Süddeutschland
Keyword: Herzhaft
Schwierigkeit: Beginner
Arbeitszeit: 1 Stunde
Portionen: 4 Personen

Zutaten & Einkaufsliste

  • 1 kg Kartoffeln festkochend
  • 1 Zwiebel
  • 125 ml heiße Fleischbrühe
  • 4 EL Essig
  • 2 EL Salatöl
  • 1 TL Senf
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 Bund Schnittlauch

Zubereitung

  • Die Schale der Kartoffeln säubern. Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen. Noch heiß pellen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Scheiben in eine Schüssel füllen. Für die weitere Zubereitung in ein heißes Wasserbad stellen, damit die Kartoffeln warm bleiben.
  • Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Zusammen mit der Fleischbrühe und dem Essig über die Kartoffeln geben und vorsichtig unterheben.
  • Den Schinkenspeck fein würfeln und in einer Pfanne mit dem Öl knusprig braten.
  • Schinkenspeckwürfel und Bratfett ebenfalls in den Kartoffelsalat geben. Alles unterheben und ca. eine Viertelstunde ziehen lassen.
  • Schnittlauch und Petersilie fein hacken. Zur Garnierung etwas Petersilie übrig lassen. Vor dem Servieren den Kartoffelsalat damit verfeinern.

Tipps & Hinweise

Dieser Kartoffelsalat passt zu vielen Vespergerichten.
Anzeige
V2 FOODS Erntefrische Bio...
Salatschüssel aus Servierbesteck...
Angebot Schwarzwälder Schinken 0,9kg am...

Letzte Aktualisierung am 27.05.2022 / Affiliate Links. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Beitrag teilen

Ähnliches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X