Köstliches aus RestenRegionale Spezialitäten aus Berlin

Berliner Beamtenstippe

Beamtenstippe ist keine Erfindung der Neuzeit. Stippe ist hierbei eine Sosse in die man etwas „stippen“ kann. Es war ein Arme Leute Essen und zum Monatsende kam auch bei Beamten dieses Gericht auf den Tisch. Verwendet wurden Speisereste um diese Beamtenstippe zu kochen. Dazu gab es Quetschkartoffeln mit heißer Buttermilch und etwas Butter.

Anzeige

Diese Sosse wird auch im Berliner Umland und zum Teil in Norddeutschland angeboten. Heute aber mit hochwertigeren Zutaten wie z.B. Hackfleisch.

Beamtenstippe Menü

Rezept Beamtenstippe

Eine Sosse nicht nur zu Quetschkartoffeln.
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Sossen
Land & Region: Berlin
Keyword: Herzhaft
Schwierigkeit: Beginner
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten
Portionen: 4 Portionen

Zutaten & Einkaufsliste

  • 150 g magerer Räucherspeck
  • 2 EL Butter oder Öl zum Braten
  • 2 Zwiebeln
  • 250 ml Fleischbrühe
  • 125 ml saure Sahne
  • 1 EL Mehl
  • Weinessig
  • Salz, Pfeffer, Muskat zum Würzen
  • Schnittlauch

Zubereitung

  • Rächerspeck und Zwiebeln klein würfeln.
  • In einer Pfanne Butter oder Speck heiß auslassen und Zwiebeln sowie den Räucherspeck anbraten.
  • Das Mehl dazu geben und eine goldgelbe Einbrenne zubereiten.
  • Fleischbrühe und saure Sahne dazu geben. Dabei ständig rühren. 10 Minuten leise köcheln lassen.
  • Die Sosse mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Musakat würzen und abschmecken.

Tipps & Hinweise

Mit klein geschnittenem Schnittlauch dekorieren. Die Berliner Beamtenstippe mit Salzkartoffeln oder Kartoffelbrei servieren.
Geschenkkörbe & Präsenteaus Berlin Regionale Kochbücheraus Berlin

Beitrag teilen
Schlagworte
Mehr ansehen

Ähnliches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close