Kochrezepte Regionale Spezialitäten aus den BundesländernRegionale Spezialitäten aus Sachsen-AnhaltWas ist das?

Bötel mit Lehm und Stroh

Bötel mit Lehm und Stroh ist die Umschreibung von Eisbein mit Erbspüree und Sauerkraut. Die Bezeichnung stammt aus der Gegend um Magdeburg in Sachsen-Anhalt. Das Erbsenpüree wird als Lehm und das Sauerkraut als Stroh bezeichnet. Bötel ist das Eisbein.

Anzeige

Interessant ist, dass „Bötel“ eine neu-niederdeutsche Bezeichnung für Haus, Anwesen oder Hof ist, welche sich vom indogermanischen „bhu“ ableitet. Zusammen mit Lehm und Stroh, die in vielen Volksgruppen der Erde Material zum bauen von Häusern waren, ergibt sich folglich ein Sinnzusammenhang wie „Haus mit Lehm und Stroh“.

Bötel Lehm Stroh Eisbein

Rezept Bötel mit Lehm und Stroh

Ein deftiges Gericht aus Sachsen-Anhalt: Eisbein mit Erbspüree und Sauerkraut.
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Sachsen-Anhalt
Keyword: Herzhaft
Schwierigkeit: Geübte
Zubereitungszeit: 3 Stunden
Arbeitszeit: 3 Stunden
Portionen: 2 Personen

Zutaten & Einkaufsliste

  • 2 gepökelte Eisbeine à 400 g
  • 500 g Sauerkraut
  • 150 g Frühstücksspeck in Würfel geschnitten
  • 350 g getrocknete gelbe Erbsen am Vortag eingeweicht
  • 2 Bund Suppengrün
  • 2 Kartoffeln geschält und in Würfel geschnitten
  • 3 Zwiebeln
  • 1 EL Butterschmalz
  • 5 Wacholderbeeren
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Nelken
  • 1 TL gerebelter Majoran
  • 1 TL grob gemahlener Pfeffer und Piment
  • Pfeffer Salz

Zubereitung

Eisbein (Bötel)

  • Die Eisbeine abspülen und trocken tupfen.
  • In einem großen Topf 3 Liter Wasser zum Kochen bringen und die Eisbeine hinein geben.
  • Eine Zwiebel mit Lorbeer und Nelken spicken, zusammen mit Suppengrün und Gewürzkörnern in den Topf geben und diesen mit einem Deckel schließen. Topf bei kleiner Hitze etwa 90 Minuten kochen lassen.
  • Anschließend die Eisbeine herausheben und die Brühe abseihen.

Sauerkraut (Stroh)

  • Für das Sauerkraut eine Zwiebel hacken und im heißen Butterschmalz glasig dünsten, das Sauerkraut und die zerdrückten Wacholderbeeren hineingeben, mit 250 ml der Eisbeinbrühe aufgießen.
  • 1 Stunden köcheln lassen. Während der letzten halben Stunde die Eisbeine mitgaren.

Lehm (Erbsbrei)

  • Inzwischen die abgetropften Erbsen mit 250 ml Eisbeinbrühe, einer gehackten Zwiebel, den Kartoffeln und dem Suppengrün zum Kochen bringen.
  • Mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 1 Stunde kochen.
  • Danach durch ein Sieb streichen oder mit einem Küchengerät pürieren, nochmals abschmecken.
  • Den Speck in einer trockenen Pfanne auslassen und über den Erbsbrei und das Sauerkraut verteilen

Tipps & Hinweise

Zusammen mit den Eisbeinen servieren.
Bötel mit Lehm uund StrohRestaurant Geschenkkörbe & Präsenteaus Sachsen-Anhalt Regionale Kochbücheraus Sachsen-Anhalt

Beitrag teilen
Schlagworte
Mehr ansehen

Ähnliches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close