Fränkischer Bratwurstsalat

Ein prima Resteessen nach einem Grillabend

Ob Fränkische, Thüringer, Nürnberger oder eine andere Bratwurst: nach einem Grillabend gibt es oftmals Reste. Was also mit kalten Bratwürsten machen? Sehr gut geeignet sind sie für einen herzhaften Bratwurstsalat. Er ist gut geeignet als Imbiss und kleine Zwischenmahlzeit oder als Ergänzung zu einem Vesper.

Bratwurstsalat in Schüsseln angerichtet

Rezept Bratwurstsalat

Resteessen nach einem Grillabend
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Imbiss
Land & Region: Bayern
Keyword: Herzhaft
Schwierigkeit: Beginner
Arbeitszeit: 20 Minuten
Portionen: 4 Portionen

Zutaten & Einkaufsliste

  • 4 fertig gegrillte Bratwürste, kalt
  • 5 EL Weissweinessig
  • 3 EL Öl
  • 1 EL Senf
  • 5 EL Wasser
  • Salz, Zucker
  • 4 EL fein geschnittene Zwiebelringe
  • Saltblätter
  • Tomaten klein geschnitten
  • Schnittlauch

Zubereitung

  • Die Bratwürste in feine Streifen oder Scheiben schneiden.
  • Essig, Senf, Wasser und Öl vermischen. Mit Salz und Zucker abschmecken. Die Bratwurst im Dressing mischen.
  • Salatblätter in Schüsseln verteilen. Darauf den Bratwurstsalat verteilen. Darüber die Zwiebelringe geben. Mit den Tomaten und den klein geschnittenen Schnittlauchröllchen dekorieren.

Tipps & Hinweise

Das Rezept ist ideal geeignet als Resteessen für übrig geblieben Bratwürste. Natürlich können die Bratwürste genauso in der Pfanne extra für dieses Rezept zubereitet werden.

Beitrag teilen

Ähnliches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X