Kochrezepte Regionale Spezialitäten aus den BundesländernRegionale Spezialitäten aus Sachsen-Anhalt

Braunkohl mit Klump

Grünkohl, hier als Braunkohl bezeichnet, wird gerade in den nördlichen Bundesländern zu vielen Traditionsgerichten gegessen. Dieses deftige Menü stammt aus Sachsen-Anhalt (Region Magdeburger Börde).

Anzeige

Der Grünkohl wird hierbei als Braunkohl bezeichnet, Klump ist ein Kartoffelpufferteig aus geriebenen Kartoffeln mit Ei und Gewürzen, der in der Pfanne gebacken wird.

Braunkohl mit Klump Rezept

Rezept Braunkohl mit Klump

Deftig: Grünkohl mit Fleisch aus dem Backofen.
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Sachsen-Anhalt
Keyword: Herzhaft
Schwierigkeit: Geübte
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde 30 Minuten
Arbeitszeit: 2 Stunden
Portionen: 4 Personen

Zutaten & Einkaufsliste

  • 1 kg Grünkohl
  • 750 g Schweinefleisch
  • 750 g Kartoffeln mehlig kochend
  • 2 Eier
  • 100 g Butter
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 1 gehackte Zwiebel
  • 4 Birnen
  • 1 EL Butterschmalz
  • Pfeffer Salz

Zubereitung

  • Den Grünkohl von den dicken Stengeln abstreifen, gründlich waschen und in Salzwasser 2 Minuten blanchieren. Abgießen, abtropfen und etwas auskühlen lassen.
  • Den Grünkohl grob hacken.
  • Das Schweinefleisch in Würfel schneiden.
  • Die Zwiebeln in 1 EL Butterschmalz andünsten. Das Fleisch darin anbraten.
  • Den Grünkohl zugeben und 1 l Wasser angießen. Mit Salz und Pfeffer würzen und 30 Minuten zugedeckt garen.
  • Die Birnen vierteln, entkernen und zum Kohl geben. Weitere 15 Minuten dünsten.
  • Inzwischen die Kartoffeln schälen, waschen und mit der Zwiebel grob reiben. In ein Baumwolltuch wickeln und den Saft gründlich auspressen.
  • Sofort in eine Schüssel geben und mit den Eiern und etwas Salz verrühren.
  • Das Grünkohlgemisch in eine feuerfeste Form umfüllen und die Kartoffelmasse darüber verteilen. Die Butter in Flöckchen darauf geben.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad etwa 40 Minuten goldgelb backen.
Braunkohl mit KlumpRestaurant Geschenkkörbe & Präsenteaus Sachsen-Anhalt Regionale Kochbücheraus Sachsen-Anhalt

Beitrag teilen
Schlagworte
Mehr ansehen

Ähnliches

Kommentare

  1. Hallo,
    meine Mutter hat den Teig für den Klump auch wie bei Kartoffelpuffer zubereitet. Sie nahm dafür mehlig kochende Kartoffeln, weil die gleich den Braunkohl mit abgebunden haben. Aber dann wurde der nicht in der Pfanne gebraten. Sie hat ihn auf den Kohl gelegt, Deckel drauf und dann köchelte alles weiter. Wenn das Fleisch und der Kohl fertig waren, war auch der Klump durch. Ich liebe dieses Gericht und könnte mich ausschließlich davon ernähren. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close