Regionale Spezialitäten aus Sachsen

Buttermilchgetzen aus dem Erzgebirge

Ein Klassiker aus dem sächsischen Erzgebirge sind Buttermilchgetzen. Getzen an sich sind fleischlose Gerichte und waren in ärmeren Zeiten Hauptbestandteil der Ernährung. Buttermilchgetzen sind ein Kartoffelteig mit Buttermilch, Gewürzen und manchmal gebratenem Speck der meist in einer Auflaufform gebacken wird. Ebenso wird auch zu kleinen Fladen in der Pfanne gebacken wird.

Anzeige

Andere Bezeichnungen dafür sind auch Glitscher, Latschen oder im Vogtland Bambes und gebackene Kläß.
Sie werden als Beilage zu einem Braten gegessen oder als eigenständiges Gericht mit Apfelmus oder Balubeeren bzw. herzhaft mit gebratenen Speckwürfeln.

Buttermilchgetzen Rezept

Rezept Buttermilchgetzen

Gericht: Beilage, Hauptgericht
Länder & Regionen: Sachsen
Keyword: Herzhaft
Schwierigkeit: Beginner
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten
Portionen: 4 Personen
Buttermilchgetzen schmecken am Besten frisch aus der Pfanne.
Drucken

Zutaten

  • 1 kg rohe Kartoffeln
  • 0,5 kg gekochte Kartoffeln
  • 500 ml Buttermilch
  • 4 fein gewürfelte Zwiebeln
  • 100 ml Öl, halb Leinöl, halb Rapsöl
  • 50 g Speck
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Kümmel bei Bedarf

Anleitungen

  1. Die rohen Kartoffeln reiben und die Flüssigkeit ausdrücken. Mit den gekochten Kartoffeln vermengen.
  2. Speck würfeln und in der Pfanne auslassen. Abkühlen lassen.
  3. Ei, Salz, Kümmel und die Zwiebel ebenfalls zum Teig geben und vermengen. Nach und nach Buttermilch dazu geben bis ein dickflüssiger Teig entsteht.
  4. Das Öl mischen und in eine Auflaufform geben. Darauf die Speckwürfel verteilen. Anschließend die Kartoffelmasse darauf verteilen.
  5. Backofen auf 180°C vorheizen und ca. 45 Minuten backen. Der Teig sollte oben goldgelb sein und am Rand sich eine knusprige Kruste gebildet haben.

Rezept-Anmerkungen

Den Getzen als Beilage zu Braten oder zusammen mit Blaubeeren oder Apfelmus servieren.

Geschenkkörbe & Präsenteaus Sachsen Regionale Kochbücheraus Sachsen
Schlagworte
Mehr ansehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close