Dibbelabbes, Döbbekuchen

Dibbelabbes
Foto: © rossler – Fotolia.com
Das Gericht ist auch als Dibbekoche, Dippedotz, Döbbekuchen,  Döpekooche oder Rierschales bekannt und wohl abgeleitet von „Topfkuchen“. Es ist ursprünglich ein einfacher Auflauf aus rohen Kartoffeln, Zwiebeln, Dörrfleisch und einfachen Gewürzen. Die Zutaten kommen ind die „Dibbe“ und dann in den Backofen.

Je nach Region und Familie werden die Zutaten noch erweitert oder abgewandelt.

Rezept Dibbelabbes

ZUTATEN

2 kg große Kartoffeln
400 g Dörrfleisch oder Mettwurst
1 Brötchen
1 mittelgroße Eier
2 große Zwiebeln gehackt
etwas Milch
2 EL Mehl oder Speisestärke
1 kl. Bund Schnittlauch
n.B. Semmelbrösel, Paniermehl
Öl

Zubereitung
Kartoffeln fein reiben und Flüssigkeit mit den Händen oder in einem Geschirrtuch ausdrücken, Zwiebeln sehr fein hacken oder ebenfalls reiben. Zusammen mit Dörrfleisch, Eiern, Schnittlauch, in Milch eingeweichtes und ausgedrücktes Brötchen mischen. Nach Bedarf, damit der Teig nicht zu dünnflüssig ist, Paniermehl hinzugeben. Das Mehl oder Speisestärke mit Restmilch vom Brötchen anrühren und dazugeben, mit Salz, Pfeffer abschmecken.

In einer für den Ofen geeigneten Pfanne etwas Öl heiß werden lassen. Kartoffelteig hineingeben und so lange anbraten lassen, bis der Teig fest geworden ist. Das Ganze wenden, indem man es ringsum löst, zudeckt und die Pfanne wendet,
sodass der Döbbekuchen auf dem Pfannendeckel liegt. Öl in die Pfanne geben und nun den Kartoffelkuchen vom Deckel vorsichtig in die Pfanne gleiten lassen. Mit der Unterseite nach oben erneut anbraten, bis alles rundum knusprig braun
ist. Nun ist die Masse knusprig, um sie durchzugaren stellt man die Pfanne bei etwa 200 °C für etwa 90 Minuten in den
Ofen.

Dazu serviert man Apfelmus, Obstkompott oder Salat.

DibbelabbesRestaurant Geschenkkörbe & Präsenteaus Rheinland-Pfalz Regionale Kochbücheraus Rheinland-Pfalz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

function gaOptout() { document.cookie = disableStr + '=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/'; window[disableStr] = true; }