Finkenwerder plaice

A fish dish that is widespread in northern Germany is the Finkenwerder plaice. It is also known as Finkenwerder Kutterscholle or Speckscholle. The Hamburg district of Finkenwerder gives this dish its name. The fish is prepared in a pan with crispy fried bacon. Fried potatoes go well with it.

The plaice is a flatfish (also called goldbutt) that occurs in the North Sea and the Baltic Sea, among others.

Finkenwerder Scholle auf einem Teller

Rezept Scholle Finkenwerder Art

Bekannt auch als Kutterscholle. Typisch für die norddeutsche Küche.
Print Pin Bewerten
Course: main dish
Cuisine: Northern Germany
Keyword: savoury
Difficulty: Experienced
Total Time: 45 minutes
Servings: 4 Personen

Ingredients & Shopping list

  • 4 Schollen küchenfertig
  • 1 Zitrone
  • 100 g Mehl
  • 150 g durchwachsener Speck
  • Butterschmalz
  • 20 g Butter
  • Salz, weisser Pfeffer
  • etwas Petersilie gehackt

Preparation

  • Die Schollen waschen, trockentupfen. Danach den Kopf und den Flossensaum abschneiden. Die dunkle Hautseite links und rechts der Mitte 2 mal einschneiden.
  • Den Fisch salzen und pfeffern. Das Mehl auf einen Teller geben und die Schollen von beiden Seiten darin wenden. Überschüssiges Mehl abklopfen.
  • Den Schinkenspeck würfeln und und in einer Pfanne ohne zusätzliches Fett knusprig braten. Die Speckwürfel heraus nehmen und auf ein Küchenpapier legen. Die Schollen nacheinander in dem Speckfett braten. Eventuell noch etwas Butterschmalz zugeben. 4 Minuten auf der dunklen Seite und 3 Minuten auf der hellen Seite in die Pfanne legen.
  • Die fertigen Schollen können im Ofen bei 50 Grad warm gehalten werden.
  • Die Scholle auf Tellern anrichten. Mit den Speckwürfeln, flüssiger Butter und Petersilie bestreuen und mit Zitronenspalten belegen.

Tips & Hints

Dazu passen Bratkartoffeln.

Goes with this:

Rezept perfekte Bratkartoffeln
Anleitung damit sie schön kross und köstlich sind.
Open recipe
Knusprige Bratkartoffeln auf einem Teller
Share

Ähnliches

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Back to top button
X