Gründonnerstagssuppe, Kräutersuppe

Aus 9 frischen Kräutern warm und kalt

Die Gründonnerstagssuppe ist eine einfache, aber schmackhafte Kräutersuppe. Sie gehört zu den Fastenspeisen vor Ostern. In der Fastenzeit darf kein Fleisch gegessen werden. Zu dieser Jahreszeit im Frühling wachsen aber die ersten frischen Kräuter. Daraus wird eine Suppe zubereitet. Wichtig im Hinblick auf das Osterfest ist die Verwendung von 9 heimischen Kräutern. Die Zahl 9 leitet sich von der magischen Zahl 3 ab und der Verdreifachung der christlichen Dreifaltigkeit: Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist. Im Harz wird ist die Suppe unter dem Namen „Neunkräutersuppe“ bekannt.

Alle Kräuter hatten neben den Inhaltsstoffen auch eine mystische Bedeutung. So erfüllt der Löwenzahn Wünsche, Schnittlauch hält böse Geister fern, Sauerampfer macht gute Laune, mit Kerbel wird die Zukunft klarer und Gänseblümchen bringen Glück.

Für die Gründonnerstagssuppe können die verschiedensten frischen Kräuter verwendet werden. Das 9. Kraut sind Gänseblümchen, die dekorativ auf der Suppe drapiert werden. Bei der Zubereitung wird eine einfachen Mehlschwitze bzw. Einbrenne zubereitet, die mit Brühe aufgefüllt wird. Die klein geschnittenen Kräuter werden mit der heißen Brühe übergossen und püriert. So bleiben viele Inhaltsstoffe und ihre wohltuende heilsame Wirkung erhalten. Gerade im Frühjahr wird diese Suppe oft für eine Fastenkur verwendet.

Je nach Jahreszeit variiern die Zutaten der gerade vorhandenen frischen Kräuter. Da die Suppe schnell und unkompliziert zubereitet wird, ist sie auch im Sommer als gekühlte Kräutersuppe geeignet.

Welche Kräuter kann man für eine Gründonnerstagssuppe verwenden?

Vorschläge für die Verwendung von Kräutern und ihre Wirkung.

Brunnenkresse
BRUNNENKRESSE

Wirkung: antibakteriell, blutreinigend
Enthält: Vitamin C und A, Jod

Pimpinelle Kräuter
PIMPINELLE

Wirkung: appetitanregend, entgiftend, schweißtreibend
Enthält: Vitamin C, Bitterstoffe

Spitzwegerich Blätter
SPITZWEGERICH

Wirkung: bei Erkrankung der Atmungsorgane,Wundheilung
Enthält: Vitamin C und B, Kalium, Zink

Löwenzahnblätter
LÖWENZAHN

Wirkung: verdauungsfördernd, blutreinigend, harntreibend
Enthält: Betacarotin, Kalzium, Kalium

Gierschblätter
GIERSCH

Wirkung: antibakteriell, antifungizid, kräftigend, entsäuernd
Enthält: Vitamin C und A, Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen, ätherische Öle

Gänseblümchenblüten
GÄNSEBLÜMCHEN

Wirkung: blutreinigend, harntreibend, gegen unreine Haut, bei Appetitlosigkeit
Enthält: ätherische Öle, Bitterstoffe
Glaube: Die Blüten sollen böse Geister vertreiben.

Bärlauchblätter
BÄRLAUCH

Wirkung: entschlackend, blutreinigend, antibakteriell, verdauungsfördernd
Enthält: ätherische Öle, Vitamin C, Eisen, Magnesium

Blätter der glatten Petersielie
GLATTE PETERSILIE

Wirkung: entwässernd, harntreibend
Enthält: viel Vitamin C, B und E, Folsäure,Eisen, Kalzium, Magnesium

Frischer Schnittlauch
SCHNITTLAUCH

Wirkung: reinigend
Enthält: Vitamin C und A, Folsäure, Eisen, Magnesium, Kalium

Brennesselblätter
BRENNESSEL

Wirkung: harntreibend, blutbildend, blutreinigend
Enthält: Betacarotin, Vitamin C, Kalzium, Kalium und Eisen

Vogelmiere Wildkraut
VOGELMIERE

Wirkung: bei Rheuma
Enthält: Kalium, Kieselsäure, Vitamin A und C, Magnesium, und Phosphor

Kerbel Kräuter
KERBEL

Wirkung: blutreinigend, appetitanregend, verdauungsfördernd
Enthält: Vitamin A und C

Suppe aus frischen Kräutern auf einem Teller

Rezept Gründonnerstagssuppe, Kräutersuppe

Schmackhafte Kräutersuppe warm und kalt
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Suppe
Land & Region: Deutschland
Keyword: Herzhaft
Schwierigkeit: Erfahrene
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen: 4 Portionen

Zutaten & Einkaufsliste

  • 2 kleine Zwiebeln
  • 75 g Butter
  • 100 g Mehl
  • 1,5 l Hühner- oder Gemüsebrühe (lauwarm)
  • je 1 Handvoll Blätter von 8 verschiedenen frische Kräutern (z.B. Brennessel, Schnittlauch, Sauerampfer, Pimpinelle, Brunnenkresse, Löwenzahn, glatte Petersilie, Spitzwegerich)
  • einige Blüten der Gänseblümchen

TIPP: Weitere Kräutervorschläge in diesem Beitrag

    Zubereitung

    • Aus dem Mehl und der Butter eine Mehlschwitze/Einbrenne herstellen. Dazu die Butter schmelzen und die Zwiebeln darin kurz glasig dünsten. Das Mehl dazu geben. Ständig rühren bis sich eine trockene Masse gebildet hat. Die Hitze reduziern. Nun nach und nach die Flüssigkeit zugeben und: Rühren bis alles an Flüssigkeit aufgebraucht ist. Sollte die Konsistenz noch zu dickflüssig sein, weitere Brühe oder auch Milch zugeben. Alles 15 Minuten köcheln lassen und dabei öfters umrühren.
    • Die Kräuter grob zerkleinern und in eine Schüssel geben.
    • Die Suppe dazu geben und alles fein pürieren.
    • Die Kräutersuppe in tiefen Tellern anrichten und obenauf das 9. Kraut, die Gänsebümchen geben. Alternativ können auch andere eßbare Blüten verwendet werden wie z.B. Kapuzinerkresse oder Veilchen.

    Tipps & Hinweise

    Diese Suppe zur vorösterlichen Fastenzeit schmeckt auch zu anderen Jahreszeiten. Einfach mit verschiedenen saisonalen Wild, und Würzkräutern probieren. Im Sommer kann diese würzige Suppe auch kalt gegessen werden.

    TIPP

    Viele der aufgeführten Wildkräuter sind auch in Gartencentern erhältlich und können im Garten oder auf dem Balkon selber kultiviert werden.

    ANZEIGE

    BIO Kräuter Samen Set - 14 Sorten...
    Blumenkasten Holz...
    Angebot Zeller 25295 Kräuterbrett mit...

    Letzte Aktualisierung am 3.10.2022 / Affiliate Links. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API


    Beitrag teilen

    Ähnliches

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
    X