Kochrezepte Regionale Spezialitäten aus den BundesländernRegionale Spezialitäten aus Hamburg

Hamburger Aalsuppe

Eine norddeutsche Spezialität mit Dörrobst.

Diese Hamburger Aalsuppe ist eine ganz besondere norddeutsche Spezialität. Auf plattdeutsch sagte man zu dieser Suppe „Aal’s drin“. Denn es kam „Alles rein“ was so da ist: Gemüse, Kräuter, Schinkenfleisch und Backobst. Abgeschmeckt wird sie süss-sauer. Nicht-Hamburger waren von der Suppe enttäuscht, denn sie erwarteten Fisch in der Suppe. Und so soll es Gastwirte gegeben haben, die der Touristen und Zugereisten zu liebe Aal in die Suppe geben.

So gibt es nun 2 Suppen: Die Suppe ohne Aal ist eine „frische Suppe“ bzw. „saure Suppe“. Die andere ist die Aalsuppe wie in nachfolgendem Rezept.

Hamburger Aalsuppe mit Birnenkompott

Rezept Hamburger Aalsuppe

Eine norddeutsche Spezialität
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Hauptgericht, Suppe
Land & Region: Hamburg, Norddeutschland
Keyword: Herzhaft
Schwierigkeit: Erfahrene
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 3 Stunden 20 Minuten
Portionen: 4

Zutaten & Einkaufsliste

  • 400 g Aalfilet
  • 1 Knochen vom Schinken, möglichst vom Holsteiner Katenschinken am besten beim Metzger vorbestellen
  • 3 l Wasser
  • 250 g Erbsen auch Tiefkühlerbsen
  • 250 g Pastinaken
  • 2 Stangen Porree
  • 1/2 Tasse Mischung von fein gehacktem Thymian, Majoran,Estragon, Dill, Petersilie und Kerbel fein gehackt
  • 1/2 Knollensellerie
  • 200 g Backpflaumen
  • 125 g getrocknete Apfelringe
  • 500 g festkochende Birnen
  • 1 Prise Muskat
  • 2 EL Weissweinessig
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Den Schinkenknochen in einem großen Topf mit 3 Litern Wasser kochen lassen.
  • Pastinaken würfeln, den Porree in Ringe schneiden und den Sellerie würfeln.
  • Die Backpflaumen und Apfelringe in eine große Schüssel geben und mit heißem Wasser übergießen bis alles gerade bedeckt ist und einweichen lassen.
  • Nach 1 Stunde das vorbereitet Gemüse zugeben und die Hitze reduzieren. Nach weiteren 30 Minuten den Schinkenknochen heraus nehmen und das Fleisch vom Knochen lösen. Alles zurück in die Suppe geben, ebenso das Dörrobst zusammen mit dem Einweichwasser. Alles leicht sprudelnd bis zum Ende der 3 Stunden köcheln lassen. Den Knochen heraus nehmen.
  • Die weiche Butter mit Mehl verkneten und damit die Suppe sämig rühren. Anschließend 3 Minuten stark kochen lassen, damit sich der Mehlgeschmack verliert. Wer die Suppe nicht gebunden mag, läßt diesen Schritt weg.
    Mit Essig, Zucker, Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Aalfilets in breite Stücke schneiden und zusammen mit den gehackten Kräutern in die Suppe geben. Bei geringer Hitze 15 Minuten ziehen lassen.

Birnenbeilage

  • Birnen schälen, vierteln und entkernen.
  • Die Birnen in leicht gezuckertem Wasser bei mittlerer Hitze 10 – 15 Minuten weich gekocht. Dann abgießen und erkalten lassen.

Tipps & Hinweise

Auf Wunsch kommen noch Mehlklößchen dazu. Rezept Mehlmusklößchen ist hier zu finden.
Die Suppe wird zusammen mit mit den erkalteten Birnen serviert.
Rezept Mehlmusklößchen
Eine einfach herzustellende Suppeneinlage.
Rezept öffnen
Mehlmusklösschen Rezept

Beitrag teilen

Ähnliches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X