Regionale Spezialitäten aus HamburgSommer Rezepte

Hamburger Bickbeersuppe – warm oder kalt

Die Bickbeersuppe ist eine süsse Fruchtsuppe aus Blaubeeren oder Heidelbeeren. Ebenso wie die Holunderbeeren- (bzw. Fliederbeeren-) suppe ist sie ein einfaches Gericht das warm gegessen wird. Kalt ist die Bickbeersuppe wunderbar als Kaltschale für die warem Sommermonate geeignet.

Anzeige-Advertisement

Dazu werden als warme Einlage Grießklößchen gereicht oder kalt Eiweißnocken. Dafür einfach 2 Eiweiß steif aufschlagen und mit dem Löffel Nocken abstehen.

Hamburger Bickbeersuppe

Rezept Hamburger Bickbeersuppe

Diese Suppe kann warm oder kalt gegessen werden.
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Hauptgericht, Suppen, Vorspeise
Land & Region: Norddeutschland
Keyword: Süss
Schwierigkeit: Beginner
Arbeitszeit: 1 Stunde
Portionen: 4

Zutaten & Einkaufsliste

  • 500 g Bickbeeren Blaubeeren/Heidelbeeren
  • 1,5 l Wasser
  • 1 abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 1 Zimtstange
  • 2 EL Zucker auch mal braunen Zucker probieren
  • 2 EL Maismehl

Zubereitung

  • Bickbeeren waschen und verlesen (Stile, Blättere fehlerhafte Beeren entfernen). Anschließend in kaltem Wasser aufkochen und bei mittlerer Hitze in einem geschlossenen Topf ca. 30 Minuten köcheln lassen.
  • Das Maismehl in sehr wenig kaltem Wasser anrühren und zur Suppe geben bis sie angedickt ist. nochmals kurz aufkochen lassen.
  • Die Suppe durche ein Sieb streichen und mit Zucker abschmecken.

Tipps & Hinweise

Diese süsse Suppe kann warm gegessen werden oder als Kaltschale im Sommer. Dazu Grießklöße wenn die Suppe warm gegessen wird.

Dazu passt

Rezept Grießklöße
Eine einfache Beilage.
Rezept öffnen
Griessklösschen

Beitrag teilen

Ähnliches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X