Regionale Spezialitäten aus Nordrhein-Westfalen

Kölsche Kaviar met Musik – Blutwurst Brötchen

Ein Roggenbrötchen mit Blutwurst: das ist Kölsche Kaviar met Musik. Wobei es in Köln „Blootwosch“ heißt, in Düsseldorf ist es „Flönz met Öllisch“ und im Bergischen „Nekke Hennes“ (nackter Hans). Kaviar ist für den Kölner die Blutwurst – der Kaviar des kleinen Mannes eben. Belegt wird das Röggelche selber.

Anzeige

Der Kölsche Kaviar wird im Wirtshaus bestellt ebenso wie der Halve Hahn zusammen mit einem Kölsch oder einem Alt Bier (in Düsseldorf). In anderen Teilen Deutschlands ist es jeweils ganz schnöde ein belegtes Brötchen. In den Bezeichnungen Kaviar und Halve Hahn steckt aber natürlich mehr Poesie und nicht zu vergessen: die Frohnatur der Rheinländer.

Kölscher Kaviar Imbiss

Rezept Kölsche Kaviar met Musik

Gericht: Imbiss
Länder & Regionen: Rheinland
Keyword: Herzhaft
Schwierigkeit: Beginner
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 10 Minuten
Portionen: 4 Personen

Ein Vesper zum Kölsch.

Drucken

Zutaten

  • 4 Röggelche Roggenbrötchen
  • 500 g Blutwurst
  • 3 Zwiebeln
  • 2 TL Paprika
  • Senf

Anleitungen

  1. Von der Blutwurst die Haut entfernen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden.
  2. Die Blutwurstscheiben auf vier Teller verteilen und mit Zwiebelringen, Senf und Paprikapulver anrichten.
  3. Röggelche dazu legen.

Rezept-Anmerkungen

Dazu noch einen Halve Hahn, ein Kölsch oder Alt-Bier und das Abendessen ist komplett.

Ein ähnliches Rezept
Rheinische Halve Hahn

Halver Hahn

Ein rheinischer Halver Hahn (halber Hahn) besteht aus einem Roggenbrötchen mit Butter und einem dicken Belag aus Goudakäse.

0 Kommentare
Geschenkkörbe & Präsenteaus Nordrhein-Westfalen Regionale Kochbücheraus Nordrhein-Westfalen

Schlagworte
Mehr ansehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close