Regionale Spezialitäten aus Nordrhein-Westfalen

Das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen umfasst sehr unterschiedliche Regionen wie die Eifel, Köln, das Ruhrgebiet oder das Münsterland mit dem „Westfälischen Himmel“ und der Teutoburger Wald. Die historischen, kulturelle, sprachlichen und mentalitätsmäßigen Unterschiede spiegeln sich auch bei den regionalen Spezialitäten wieder: Hier wird unterteilt in die rheinische und in die westfälisch-lippische Küche. Die westfälische, eher nordische Küche ist deftig, Fleisch spielt dabei eine große Rolle. Die rheinischen, auch bodenständigen Spezialitäten sind etwas feiner wie z.B. die „Bergische Keffeetafel„. Sehr bekannt und typisch sind der rheinische Sauerbraten, Himmel un Äd (Blutwurst mit Kartoffeln) oder der Halve Hahn – ein halbes belegtes Brötchen. Mittlerweile überall zu kaufen, aber hier zu Hause ist das westfälische Pumpernickel. Ein haltbares schwarzes Vollkornbrot aus Roggenschrot, das auch beim Westfälischen Frieden eine Rolle spielte.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X