Regionale Spezialitäten aus Sachsen-Anhalt

Das Bundesland Sachsen-Anhalt ist von sehr unterschiedlichen Landschaften, aber auch Mentalitäten geprägt. Hier trifft das berühmte Bauhaus der Moderne in Dessau auf die mittelalterliche Stadt Quedlinburg (UNESCO Welterbe). Bötel mit Lehm und Stroh und Harzer Roller (ein Sauermilchkäse) gehören zu den bekanntesten Spezialitäten. Dazu gehören aber auch Braunkohl mit Klump, Baumkuchen oder das sehr wohlschmeckende Filderkraut. Im Harz gibt es sogar einen Winzer und im Salzlandkreis isst man Pottsuse (ein Schmalzfleisch) oder Bratwurst (eine grobe Mettwurst), die nicht auf den Grill kommt.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X