Regionale Spezialitäten aus Bayern und FrankenTypisch Deutsch: Wurst

Nürnberger Rostbratwürste

Die Nürnberger Rostbratwürste sind die wohl kleinste Bratwurst hier zu Lande. Erfunden wurde sie von einem Metzger aus Nürnberg in Oberfranken vor ca. 450 Jahren (etwa 1573). Sie besteht aus rohem, gewolftem Schweinefleisch, dem Salz, Pfeffer und vorallem Majoran zugegeben werden. Original wird dieses Brät in einem Schafsdarm abgefüllt. Wie beim Reinheitsgebot für Bier haben auch hier Ratsherren festgelegt, welche Zutaten, Form und Gewicht diese Bratwurst haben darf.

Anzeige

Letztendlich ist jede Wurst 20 bis 25g schwer und etwa 7 cm lang. Im Gegensatz zur Thüringer Rostbratwurst werden daher immer mehrere Würste (6 bis 12 Stück) auf dem Teller gereicht. Traditionell gibt es dazu Sauerkraut, Senf, Brot oder Kartoffelsalat.

Heute ist die Nürnberger Rostbratwurst ein Klassiker bei vielen Grillfesten auch außerhalb Frankens und seit 2003 durch die EU als geografische Bezeichnung geschützt (geschützte geografische Angabe (g.g.A.). Das heißt, Original Nürnberger Rostbratwürste werden in der Stadt Nürnberg hergestellt.

Geeignet ist diese Wurst auch für eine weitere Spezialität: Saure Zipfel bzw. Saure Bratwurst. Hier wird die Wurst einige Tage in einem Sud aus Öl, Essig und Zwiebeln eingelegt.

Nürnberger verwenden für dieses Rezept
Blaue Zipfel aus Nürnberger Bratwürsten

Blaue Zipfel, Saure Bratwurst

Was sind blaue Zipfel und wie werden sie zubereitet? Hier bayerische Spezialitäten entdecken.

0 Kommentare
Geschenkkörbe & Präsenteaus Bayern Regionale Kochbücheraus Bayern und Franken
Schlagworte
Mehr ansehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close