Regionale Spezialitäten aus Sachsen

Original Leipziger Lerchen

Süsses Gebäck aus Sachsen

Der Ursprung der Leipziger Lerchen liegt im Mittelalter. Da war das Fangen und Zubereiten von Singvögeln üblich. Eines der Hauptgebiete für Lerchen war Leipzig, wo Vögel unter anderem als Pastet von Bäckern zubereitet wurden. Millionenfach wurden sie fertig zubereitet in viele Länder exportiert. 1876 wurde das Jagen der Lerchen vom sächsischen König verboten.

Anzeige

Vermutlich waren es sächsische Bäcker die schnell einen Ersatz ersonnen haben: ein süsses Mürbteiggebäck gefüllt mit Marzipan, das an die alte Form erinnert. Jeder Leipziger Bäcker hat hier sein eigenes Familienrezept und auch das Aussehen variiert.

Typisch für alle Gebäckstücke sind aber die gekreuzten Teigstreifen auf dem oberen Teil. Sie bilden den umwickelten Vogelbalg mit Speckstreifen nach.

Leipziger Lerchen süsses Gebäck

Rezept Leipziger Lerchen

Ein Gebäck das typisch zum Nachmittagskaffee gegessen wird.
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Gebäck
Land & Region: Sachsen
Keyword: Süss
Schwierigkeit: Erfahrene
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 40 Minuten
Portionen: 8 Stück

Zutaten & Einkaufsliste

Teig:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter zimmerwarm
  • 70 g Zucker
  • 1 Ei
  • Prise Salz
  • 1 TL Weinbrand

Füllung:

  • 125 g Butter zimmerwarm
  • 150 g Puderzucker
  • 75 g Mehl
  • 1 EL Stärkemehl
  • 150 g Süße Mandeln gerieben
  • 250 g Aprikosen- oder Erdbeerkonfitüre
  • 1 Eigelb
  • 4 Eiweiß
  • einige Tropfen Bittermandelöl
  • Butter / Backfett für die Backförmchen

Zubereitung

Teig

  • Mit einem Sieb das Mehl fein in eine Schüssel sieben. In die Mitte Ei, Salz und den Weinbrand geben. Darüber wird die weiche Butter in Flöckchen verteilt und der Zucker darüber gestreut.
  • Daraus wird ein Mürbteig geknetet.
  • Den Teig in Folie hüllen und ca. 1 Stunde kalt stellen.

Füllung

  • Die Konfitüre mit einem Mixstab fein pürieren oder durch ein Sieb streichen.
  • Die weiche Butter mit dem Mixgerät schaumig schlagen. Dazu nach und nach den Puderzucker, Eigelb, Mandeln, Bittermandelöl, Mehl und Stärkemehl dazu geben und rühren. Eiweiß steif zu Schnee schlagen und vorsichtig unterheben.

Zubereitung

  • Backförmchen mit ca. 6 cm Durchmesser einfetten. Den Mürbeteig 0,5 cm dick ausrollen und die Tortenförmchen damit bis zum oberen Rand auslegen. Den Teig mit der Konfitüre betreichen und die fertige Füllung hinein geben. Die Teigreste werden zu Streifen geschnitten und als Abschluss über Kreuz auf jedes Förmchen gelegt.
  • Die Lerchen im vorgeheizten Ofen bei etwa 180°C 20 Minuten lang backen.

Tipps & Hinweise

Wie in der Abbildung zu sehen, dekoriert auch jeder Bäcker die Streifen auf den Lerchen etwas anders.

Anzeige

Leipziger LerchenRestaurant Geschenkkörbe & Präsenteaus Sachsen Regionale Kochbücheraus Sachsen

Beitrag teilen
Schlagworte
Mehr ansehen

Ähnliches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close