OsternRegionale Spezialitäten aus Nordrhein-WestfalenTypisch Deutsch: Brot

Poschweck – ein traditionelles Osterbrot

Traditionelles Osterbrot aus Aachen

In das Aachener Osterbrot Poschweck kommen auch Zitronat, Orangeat und Würfelzucker bzw. Kandis. Bereits im Mittelalter war es das Osterbrot schlechthin. Mit diesem aromatischen und kalorienhaltigen Brot wurde die Fastenzeit beendet. Zwischenzeitlich gaben die Bäckerein dieses Gebäck als sogenanntes Freibrot heraus für Stammkunden. Später wurde es wieder eingestellt und führte sogar zu Unruhen. Die ganze spannende Geschichte ist hier auf Wikipedia zu lesen.

Anzeige

Wie bei vielen Brauchtumsrezepten hat der Geschmack gesiegt und dieser Weck hat in der Region den Alltag erorbert. Den Poschweck gibt es nun auch jeden Tag zu kaufen. Am Besten schmeckt er frisch gebacken und mit Butter bestrichen.

Wer selber probieren möchte: es ist auch einfach selber herzustellen. Nachfolgend das Rezept.

Hefegebäck Osterbrot Poschweck

Rezept Osterbrot Poschweck

Poschweck ist ein traditionelles Osterbrot aus Aachen.
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Gebäck
Land & Region: Westfalen
Keyword: Süss
Schwierigkeit: Erfahrene
Vorbereitungszeit: 45 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde
Arbeitszeit: 1 Stunde 45 Minuten
Portionen: 1 Brot

Zutaten & Einkaufsliste

  • 750 g Weizenmehl
  • 375 ml lauwarme Milch
  • 125 g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 60 g Zucker
  • 60 g Hefe
  • 50 g Zitronat
  • 50 g Orangeat
  • 50 g Kandis oder Würfelzucker
  • Butter
  • Mandelblättchen nach Geschmack

Zubereitung

  • Hefe mit Milch und 1 TL Zucker 10 Minuten gehen lassen.
  • Mehl mit Butter, Eiern, Zucker und der Hefemasse verkneten. Orangeat, Zitronat und Kandis dazu geben.
  • Alles zu einem länglichen Brotlaib formen. Gegebenenfalls noch etwas Mehl zugeben. In der Mitte einen länglichen Schnitt über die gesamte Länge einkerben. Nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  • Den Ofen in der Zwischenzeit auf 200°C vorheizen.
  • Das Brot auf ein Blech mit Backpapier setzen und 50 bis 60 Minuten backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen, mit flüssiger Butter bestreichen und Zucker oder Mandelblättchen darüber streuen.

Tipps & Hinweise

Wer es nicht so süss mag, lässt Zucker und Mandeln im Anschluss an das Backen weg.

Anzeige

Geschenkkörbe & Präsenteaus Nordrhein-Westfalen Regionale Kochbücheraus Nordrhein-Westfalen


Beitrag teilen
Schlagworte
Mehr ansehen

Ähnliches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Siehe auch

Close
Back to top button
Close
X