Was ist das?

Was ist das! Kulinarische Spezialitäten aus den deutschen Regionen sind vielfältig. Sie haben für Außendstehende scheinbar merkwürdige Namen. Was steckt wohl hinter Bötel mit mit Lehm und Stroh oder wie schmecken Verheiratete? Wer hat sich schon mal an einem Meißner Fummel probiert? Und was zum Teufel ist ein Mutzenbraten?

Hinter allem steckt eine Geschichte – und ein Rezept. Viel Spass beim Entdecken.

Chratzete – eine Spezialität aus Baden

Eine regionale Spezialität aus Baden als Beilage zu Spargel oder Fleisch.

Mehr lesen »

Backesgrumbeere

Backesgrumbeere ist ein deftiger rheinhessischer Kartoffelauflauf mit Fleisch oder Schinken. Dabei ist die Grumbeere (Grundbirne) ein regionales Wort für Kartoffel und Backes bezeichnet den Bäcker.

Mehr lesen »

Halver Hahn

Ein rheinischer Halver Hahn (halber Hahn) besteht aus einem Roggenbrötchen mit Butter und einem dicken Belag aus Goudakäse.

Mehr lesen »
Werbung

Berliner Weisse

Waldmeister, Kirsch oder Himbeere - Berliner Weisse sind voll im Trend. Traditionell wird das Weizenbier wird mit Sirup gemischt und ist eiskalt serviert ein wunderbarer Durstlöscher im Sommer.

Mehr lesen »

Thüringer Mutzbraten

Mutzbraten ist eine Delikatesse aus Thüringen. In Schwarzbier eingelegte Fleischstücke werdenauf Spießen über Buchenholz gegrillt. Ein deftiger Imbiss auch zu Volksfesten.

Mehr lesen »

Lübecker Schwalbennester

Einfach, aber lecker: Lübecker Schwalbennestern sind Schnitzel, die mit Schinken und gekochtem Ei zu einer Roulde gerollt und quer zerteilt werden. Als Hauptgericht oder Snack. Eine norddeutsche Spezialität.

Mehr lesen »

Buttermilchgetzen aus dem Erzgebirge

Ein Klassiker aus dem sächsischen Erzgebirge sind Buttermilchgetzen. Getzen an sich sind fleischlose Gerichte. Eine Art Kartoffelpuffer mit Buttermilch.

Mehr lesen »

Dibbelabbes, Döbbekuchen

Das Gericht Dibbelabbes ist ursprünglich ein einfaches Gericht aus rohen Kartoffeln, Zwiebeln, geräuchertem Bauchspeck (Dürrfleisch) und einfachen Gewürzen. Die Zutaten kommen in die "Dibbe", einen Gusseisernen Bräter.

Mehr lesen »

Pinkel mit Grünkohl

Im Nordwesten Deutschlands ist Pinkel (eine Grützwurst) mit Grünkohl ein traditionelles Gericht vorallem in der Grünkohlsaison von Januar bis Februar.

Mehr lesen »

Kölsche Kaviar met Musik – Blutwurst Brötchen

Ein Roggenbrötchen mit Blutwurst: das ist Kölsche Kaviar met Musik. Eine Erfindung rheinischer Frohnaturen. Woanders ist es einfach ein belegtes Brötchen.

Mehr lesen »

Bötel mit Lehm und Stroh

Bötel mit Lehm und Stroh ist die Umschreibung von Eisbein mit Erbspüree und Sauerkraut. Die Bezeichnung stammt aus der Gegend um Magdeburg.

Mehr lesen »

Mockturtle Suppe

Mockturtle ist eine falsche Schildkrötensuppe. Als Ersatz für das Schildkrötenfleisch wurde Kalb- oder Rindfleisch genommen.

Mehr lesen »

Meißner Fummel Gebäck

Dieses Gebäck täuscht mit seinem Aussehen: Meißner Fummel sind innen hohle Teigtaschen und daher sehr zerbrechlich. Sie bestehen aus einem süßen Oblatenteig.

Mehr lesen »

Harzer Roller, Harzer Käse

Harzer Roller ist eine sehr fettarme Spezialität aus Sauermilchkäse. Er ist zudem besonders proteinreich und wird typisch mit Kümmel gewürzt. Eine gesunde Spezialität aus dem Harz.

Mehr lesen »

Faule Weibersuppe – Thüringer Grümpelsupp

Grümpelsuppe ist eine einfache schmackhafte Mehlsuppe mit Fleischbrühe aus Thüringen. Die Mehlklümpchen sind dabei die Grümpel.

Mehr lesen »

Labskaus

Labskaus: geliebt oder verteufelt. Dieses typische norddeutsche Gericht aus alten Seefahrerzeiten sollte man einfach mal probieren. In einem Restaurant verkostet wo noch echt selber gekocht wird, kann es eine Entdeckung sein.

Mehr lesen »

Schnüsch – Suppe

Der Name Schnüsch bedeutet Gemüseeintopf; es stammt aus der Region Angeln in Schleswig-Holstein. Ursprünglich geht es um das Garen des ersten jungen Gemüses zusammen mit Milch.

Mehr lesen »

Himmel un Äd

Das rheinische Gericht Himmel un Äd ("Himmel und Erde") leitet sich davon ab, dass Äpfel an den Bäumen dem Himmel nahe sind, im Vergleich zu den "Erdäpfeln", wie Kartoffeln altdeutsch genannt werden. Im Rheinland, Westfalen und Niedersachsen wird es aufgetischt. Hier das Rezept.

Mehr lesen »

Kutteln, Flecke, Piepen

Dieses Gericht ist je nach Region auch bekannt als Flecke, Kaldaunen, Piepen oder Sulz. Hergestellt wird es aus Vormagen (Pansen), aber auch Netzmagen oder Blättermagen zumeist vom Rind.

Mehr lesen »

Hoppel Poppel

Hoppel Poppel ist ein einfaches, deftiges Gericht aus Resten, das man sehr schnell zubereiten kann.

Mehr lesen »

Stolzer Heinrich

Stolzer Heinrich ist auch bekannt als als Bratwurst in Biersauce. Es ist ein altes uriges Berliner Gericht das aus Berliner Bratwürsten (ohne Darm) mit dunklem Bier und Gewürzen gekocht wird.

Mehr lesen »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X