Regionale Spezialitäten aus Bayern und FrankenRegionale Spezialitäten aus Deutschland

Rotkraut fränkische Art

Ein einfaches aromatisches Rezept.

Rotkraut, Blaukraut bzw. Rotkohl zählt neben Weißkohl mit zu den beliebtesten Kohlarten in Deutschland. Als gekochte Beilage wird er gern zu verschiedenen Bratengerichten wie z.B. Rinderrouladen oder Sauerbraten gereicht. Wie bei vielen Spezialitäten gibt es auch hier verschiedene Rezepte. Diese Zubereitung ist sehr delikat und aromatisch.

Anzeige


TIPP: Ein Mehrfaches der Menge zubereiten und Portionsweise einfrieren. Gut geht das vakuumiert. Die Beutel werden bei Bedarf einfach im Wasserbad erhitzt und im Handumdrehen hat man lecker selbst gemachtes Rotkraut.
Schüssel mit Rotkraut

Rezept Rotkraut

Ein Rezept nach fränkischer Art.
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Beilage
Land & Region: Deutschland, Franken
Keyword: Neutral
Schwierigkeit: Erfahrene
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 55 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 10 Minuten
Portionen: 4 Personen

Zutaten & Einkaufsliste

  • 500 g Rotkohl
  • 1 säuerlicher Apfel z.B. Breabourn
  • 1 kleine Kartoffel
  • 3 EL Preiselbeeren
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Rotwein
  • 4 EL Rotweinessig
  • 1 EL Butterschmalz
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 Nelken
  • 2 Wacholderbeeren
  • Salz, Zucker und evtl weiterer Essig zum Abschmecken

Zubereitung

  • Die äußeren Blätter und den Strunk vom Rotkohl entfernen. Waschen und alles fein hobeln mit der Hamd oder einer Küchenmaschine.
  • Vom Apfel die Schale und das Kerngehäuse entfernen. Den Apfel in Stücke würfeln. Butterschmalz in einem Topf erhitzen und  und die Äpfel darin kurz andünsten.
  • Den Rotkohl zusammen mit den Gewürzen (Lorbeer, Nelken und Wacholderbeeren dazu geben. Alles kurz schmoren und anschließend mit der Brühe aufgiessen.
  • Das Karaut aufkochen lassen. Anschließend 30 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.
  • Die geschälte Kartoffel fein reiben und zum Kohl geben. Sie bewirkt ein andicken des Rotkrauts. Nochmals 20 Minuten köcheln lassen. Umrühren nicht vergessen.
  • Im Anschluss Rotwein, Essig, Preiselbeeren dazu geben und nochmals 5 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss mit Salz, Zucker und eventuell Essig abschmecken.

Tipps & Hinweise

Dieses Rotkraut passt sehr gut zu Schmorgerichten wie Rouladen, Gans, Wild oder Sauerbraten. TIPP: Ein Mehrfaches der Menge zubereiten und Portionsweise einfrieren. Gut geht das vakuumiert. Die Beutel werden bei Bedarf einfach im Wasserbad erhitzt und im Handumdrehen hat man lecker selbst gemachtes Rotkraut.

Anzeige

Regionale Kochbücheraus Deutschland

Beitrag teilen
Schlagworte
Mehr ansehen

Ähnliches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close