Süsse Schürzkuchen

Ein altes Schmalzgebäck aus Mecklenburg

Schürzkuchen, auch Schürzkauken genannt, sind ein Schmalzgebäck ähnlich den Berliner Pfannkuchen. Frisch ausgebacken war und ist es in Mecklenburg zu Fastnacht oder auf dem Jahrmarkt rund ums Jahr beliebt. (Kauken = Kuchen)

Eine Besonderheit ist die Form des Gebäcks. Durch einen Schlitz in der Mitte eines Teigstücks wird ein Ende durchgezogen – oder geschürzt. Noch warm werden diese Schmalzkuchen mit Zucker oder Puderzucker bestreut und serviert oder sofort verspeist.

Dieses Gebäck gibt es auch mit einem Backpulverteig, der ebenfalls in Fett ausgebacken wird. Wir stellen Ihnen die Variante mit einem Hefeteig vor.

Schürzenkuchen Hefegebäck mit Puderzucker.

Rezept Schürzkuchen

Ein ungefülltes Schmalzgebäck mit einer speziellen Form
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Gebäck
Land & Region: Berlin, Deutschland
Keyword: Süss
Schwierigkeit: Erfahrene
Arbeitszeit: 2 Stunden
Portionen: 12 Stück

Zutaten & Einkaufsliste

  • 500 g Weizenmehl Typ 405
  • 125 ml Milch
  • 2 mittelgroße Eier
  • 100 g Butter oder Margarine
  • 30 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Packung Trockenbackhefe
  • 1 TL Salz
  • Öl oder Butterschmalz zum Ausbacken
  • Puderzucker zum bestreuen

Zubereitung

Hefeteig

  • Milch in einem kleinen Topf erwärmen und die Butter darin zerlassen.
  • Mehl in eine Rührschüssel sieben und sorgfältig mit der Hefe vermischen. Übrige Zutaten und die warme Milch-Fett-Mischung hinzufügen.
  • Alles mit einem Handrührgerät kurz auf niedrigster Stufe verrühren, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Das sind ca. 60 Minuten.
  • In der Zwischenzeit das Pflanzenöl in einem Topf auf etwa 180°C erhitzen.
  • Den Teig leicht mit Mehl bestäuben, aus der Schüssel nehmen und auf der Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten.
  • Den Teig in 12 gleich große Rechtecke teilen. Jedes Teigstück in der Mitte einschlitzen. Ein Ende durch den Schlitz ziehen. Siehe Foto.
    Ansicht vom Teig für die Herstellung Schürzenkuchen.
  • Die Teigstücke nochmals gehen lassen bis sie sich sichtbar vergrößert haben.
  • Die Teigstücke einzeln mit der Oberseite nach unten in das siedende Ausbackfett geben, von beiden Seiten hellbraun backen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

Fertig stellen

  • Die Schürzkuchen noch heiß mit Puderzucker bestreuen und auf einem Küchenrost erkalten lassen.

Tipps & Hinweise

Die Schürzkuchen können das ganze Jahr zubereitet werden, sind aber auch ein beliebtes Fastnachtsgebäck.

Beitrag teilen

Ähnliches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X