Träubleskuchen, Johannisbeerkuchen

Ein fränkischer Johannisbeerkuchen

Der Träubleskuchen ist ein Klassiker der fränkischen Küche. Als Träuble werden in Franken die Johannisbeeren bezeichnet. Die Monate Juni und Juli sind die Monate der Haupterntezeit dieser kleinen sauren Früchte. Neben vielen anderen süssen „Gutsle“ und „Küchle“, ist dieser Kuchen sehr beliebt und auf jeden Fall mal einen Versuch wert.

Der Name Johannisbeere bezieht sich übrigens auf den Johannistag, der 24. Juni, zu dem die ersten Früchte reif werden.

Wer es mit Johannisbeeren etwas fruchtiger mag, kann sich auch an dem Rezept für Rote Grütze probieren.


Beitrag teilen

Ähnliches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X