Typisch Deutsch: Sättigungsbeilage

Der Begriff Sättigungsbeilage stammt ursprünglich aus der DDR-Gastronomie und bezeichnete Beilagen zu Fleisch und Fisch die preiswert waren und vor allem satt machen sollten. Wir verwenden diesen Begriff eher mit einem Augenzwinkern, denn Kartoffel, Nudeln & Co haben aber längst bewiesen, das weitaus mehr in Ihnen steckt. Sehr sympathisch und eleganter ist wohl eher der österreichische Begriff „Zuspeise“.

Norddeutsche Grießklöße

Grießklöße sind eine Beilage die sehr einfach hergestellt werden kann und schnell sättigt. Typisch wird sie als Suppeneinlagen verwendet. Z.B. in Fruchtsuppen wie der Norddeutschen Bickbeersuppe (Blaubeersuppe) oder in einer Fliederbeersuppe (Holundersuppe). Anzeige Sehr gut eignen sich diese Grießklöse aber auch für Gemüse- oder Fleischbrühen. Rezept Grießklöße Gericht: Beilage Länder & Regionen: Norddeutschland Keyword: Neutral Schwierigkeit: Beginner Vorbereitungszeit: 25 Minuten Zubereitungszeit: 10 Minuten Arbeitszeit: 35 Minuten Portionen: 4 Portionen Eine einfche Beilage. Drucken Zutaten 60 g Griess 250 ml Wasser 2 EL Butter 2 Eier salz Anleitungen Butter in das Wasser geben und zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze den Griess schön gleichmäßig einrühren bis eine glatte Masse entsteht. Den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen bis die Masse nur noch mäßig warm ist. Die beiden Eier dazu rühren. Aus dem Teig längliche Klößchen formen. Einen Topf mit Salzwasser zum Sieden bringen. Die Klößchen hineingeben und solange garen lassen bis sie ander Wasseroberfläche schwimmen. Klöchen heraus nehmen und kurz abtropfen lassen. Rezept-Anmerkungen Die Grießklöße passen prima zu Fliederbeersuppe oder Bickbeersuppe.

Schupfnudeln, Bauchstecherla

Schupfnudeln sind besonders dünne und spitze Kartoffel-Nudeln , die unter sehr verschiedenen Rezepten bekannt sind. Sie haben ihren süddeutschen Namen durch die Art ihrer Herstellung erhalten. Rezept.

Thüringer Klösse

Thüringer Klösse werden auch als Grüne Klösse bezeichnet und werden als Beilage zu Fleisch gereicht. Das bezieht sich auf einen Anteil von roher Kartoffelmasse aus der der Kloss besteht.

Kartoffel

Die Kartoffel ist aus der deutschen Küche nicht mehr weg zu denken: Ob als Zampe (Kartoffelbrei), Pellkartoffeln zum Quark, Ofenkartoffeln mit Rosmarin, Salzkartoffeln, Bratkartoffeln oder Kartoffelpuffer. Das "Arme-Leute-Essen" wurde volle Fantasie zubereitet. Hier mehr und traditionelle Rezepte.

Spätzle

Spätzle sind eine schwäbische Teigware aus Mehl und Frischei. Hier gibts eine Erklärung und das Rezept dazu.

Mehlmusklößchen

Mehlmusklößchen sind eine einfache fleischlose Beilage für Suppen wie die Friesische Buttermilchsuppe oder die Holsteiner Specksuppe.

Backesgrumbeere

Backesgrumbeere ist ein deftiger rheinhessischer Kartoffelauflauf mit Fleisch oder Schinken. Dabei ist die Grumbeere (Grundbirne) ein regionales Wort für Kartoffel und Backes bezeichnet den Bäcker.
Close